Beitrag Ok?

Ich berate Sie gerne.

Beispiele zur Einstufung in der gesetzlichen Krankenkasse


An den folgenden Beispielen können Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Einstufungen sehen.


Beispiel 1

Familie:
mit einem Kind
Vater:     Selbstständig
Jahreseinnahmen aus Gewerbebetrieb = 12.000,00 €
Mutter:    Arbeitnehmerin
Jahreseinkommen = 30.000,00 €
zu versteuernde Kapitaleinkünfte: 
0,00 €
Miet- oder Pachteinnahmen: 
0,00 €

mögliche Varianten der Beitragseinstufung durch die Krankenkasse:



grundsätzliche
Mindestbemessung
oder
ermäßigte
Mindestbemessung
oder
sonstige
Mindestbemessung
oder

Familienversicherung





Beitrag
396,06 €
264,03 €
nicht möglich
nicht möglich

Die Einsparung zwischen grundsätzlicher Mindestbemessung und ermäßigter Mindestbemessung beträgt 132,03 € im Monat 

und somit eine Jahreseinsparung von 1.584,36 €.




Beispiel 2

Familie:
mit einem Kind
Vater:     Selbstständig
Jahreseinnahmen aus Gewerbebetrieb = 7.000,00 €
Mutter:    Arbeitnehmerin
Jahreseinkommen = 30.000,00 €
zu versteuernde Kapitaleinkünfte: 
0,00 €
Miet- oder Pachteinnahmen: 
0,00 €

mögliche Varianten der Beitragseinstufung durch die Krankenkasse:



grundsätzliche
Mindestbemessung
oder
ermäßigte
Mindestbemessung
oder
sonstige
Mindestbemessung
oder

Familienversicherung





Beitrag
396,06 €
264,03 €
176,02 €
nicht möglich

Die Einsparung zur optimalsten Einstufung beträgt hier zwischen 132,03 € und 220,04 € im Monat und somit eine 

Jahreseinsparung bis zu 2.640,48 €.




Beispiel 3

Familie:
mit einem Kind
Vater:     Selbstständig
Jahreseinnahmen aus Gewerbebetrieb = 4.000,00 €
Mutter:    Arbeitnehmerin
Jahreseinkommen = 20.000,00 €
zu versteuernde Kapitaleinkünfte: 
0,00 €
Miet- oder Pachteinnahmen: 
2000,- € durch die Ehefrau

mögliche Varianten der Beitragseinstufung durch die Krankenkasse:



grundsätzliche
Mindestbemessung
oder
ermäßigte
Mindestbemessung
oder
sonstige
Mindestbemessung
oder

Familienversicherung





Beitrag
396,06 €
nicht möglich
176,02 €
0,00 €

Hier kann die Krankenkasse sogar eine kostenfreie Familienversicherung für den „Selbstständigen“ über seine Ehefrau anbieten.

Besser geht es dann nicht mehr. Einsparung im Monat von 396,06 € im Monat und somit im Jahr von bis zu 4.752,72 €.




Beispiel 4

Single:

Selbstständig:
Jahreseinnahmen aus Gewerbebetrieb = 4.000,00 €

mögliche Varianten der Beitragseinstufung durch die Krankenkasse:



grundsätzliche
Mindestbemessung
oder
ermäßigte
Mindestbemessung
oder
sonstige
Mindestbemessung
oder

Familienversicherung





Beitrag
401,64 €
267,75 €
178,50 €
nicht möglich

Auch ledige Selbstständige können von den neuen Einstufungsmöglichkeiten profitieren. 

Eine Familienversicherung ist aber wegen des Familienstandes nicht möglich. 

Die Einsparung beträgt zwischen 133,89 € und 223,14 € im Monat und somit eine Jahreseinsparung von bis zu 2.677,68 €.


Allein diese 4 Beispiele zeigen auf, welche unterschiedlichen Varianten und Beitragshöhen der Beitragseinstufung es in der gesetzlichen Krankenversicherung gibt. Jeder einzelne Fall muss für sich gesehen werden und die einzelnen Bedingungen wie Einkommensverhältnisse, Arbeitszeit, Miet- und Pachteinnahmen bzw. zu versteuernde Kapitaleinkünfte durch den Selbstständigen oder den Ehepartner, gesetzliche oder private Krankenversicherung des Ehepartners, mitversicherte Kinder und Familienstand in die Betrachtung der Einstufung berücksichtigt werden. Je mehr einzelne Bedingungen eine Berücksichtigung finden können, umso komplizierter oder vielfältiger wird der Prozess. 


Wollen sie eine günstigere Beitragseinstufung nutzen oder Ihre Beitragseinstufung überprüfen, verwenden Sie das Onlineformular. 

Sie erhalten zeitnah von mir eine Antwort.

 Kontakt 



 Freunden empfehlen